>

Seelenzeit

Dich annehmen, wie du bist
Start: 23. Oktober

Wie sehr lebst du schon dein Leben? Oder passt du dich immer noch zu sehr den Vorstellungen und Meinungen der Menschen um dich herum an?

Du weißt, dass das nicht gut für dich ist. Dich zu unterdrücken tut dir weh. Es schmerzt. Dabei geht es so schon viel zu lange.

Willst du dich nicht mehr für andere verbiegen?

Die Zeit ist vorbei, in der du jemand anderes sein musst, als du wirklich bist. Denn das führt dich nirgends hin, das hast du schon lange verstanden. Trotzdem ist da diese innere Mauer, die dich daran hindert, dich vor deinen Freunden, deinem Partner, Kunden oder Auftragggebern so zu zeigen, wie du im Inneren bist. 

Das macht dich traurig und oft genug spürst du diesen Kloß im Magen, der dir zeigt, dass dieser Weg falsch ist.

Natürlich hast du eine eigene Meinung zu vielen Themen. Deine Meinung ist gut und wichtig, du weißt genau, wofür du stehst.

Aber wenn bestimmte Menschen um dich herum sind, schnürt es dir den Hals zu und du bringst keinen Ton heraus. Du spürst, dass dein Puls stärker und schneller klopft, du fängst sogar an zu schwitzen. Denn am liebsten würdest du etwas sagen, widersprechen, deine eigene Meinung raushauen. 

Aber du traust dich nicht. Auch wenn du genau weißt, dass deine Meinung zählt. 

Linda Benninghoff

Deine Wünsche ernst nehmen, auch wenn andere darüber lachen?

Du träumst schon so lange davon, dir deine Wünsche zu erfüllen. Aber irgendetwas hält dich bisher davon ab. Tief im Inneren glaubst du nicht daran, dass du es wert bist, dir den Traum zu erfüllen. Dass du nicht gut genug bist und nicht schaffst, dir diesen Wunsch zu erfüllen. 

Überhaupt sind deine Ziele eigentlich viel zu groß für dich, befürchtest du. 

In deinem Umfeld erzählst du schon lange nicht mehr davon. Die Male, wo du davon gesprochen hast, hast du nur mitleidige Blicke und Gelächter geerntet.

Da lässt du es lieber sein.

Endlich du sein.

Fühlst du dich zu leise, zu laut, zu verrückt, zu langweilig? Ständig vergleichst du dich mit anderen Menschen und schneidest leider dabei schlecht ab. Oft verstellst du dich und versuchst eine andere Person zu sein. Eine Person, die du nicht bist. In dir spürst du das, aber du kommst nicht raus aus deinem Kokon.

Du darfst sein, wie du bist 

Du bist gut so, wie du bist. 

Du brauchst dich nicht mehr für andere Menschen verbiegen, sondern kannst ganz du sein. Ein Leben nach deinen Vorstellungen haben, so wie du dir im Inneren wünscht. 

Die Zeit, wo du ein Leben der anderen geführt hast, ist jetzt vorbei. Ich bin für dich da, um dir einen Weg zu zeigen, dort herauszukommen. 

Linda Benninghoff Katze

Im Laufe der vergangenen sechs Jahre habe ich immer mehr zu mir gefunden. Ich nehme mich heute ernst.

  • Ich verreise ein bis zwei Mal im Jahr ohne meinen Freund, um an Seminaren und Retreats auf der ganzen Welt teilzunehmen. Ich brauche die Abwechslung vom Alltag, um nicht innerlich auszuflippen.
  • Andererseits bin ich am liebsten zuhause. Daher genieße ich mein Home-Office sehr.
  • Viele Freunde hab ich nicht. Das liegt vielleicht daran, dass ich meistens nicht in der Stimmung bin, neue Menschen kennenzulernen.
  • Schreiben hilft mir, mich auszudrücken und bei mir zu bleiben. Darum habe ich nicht nur mittlerweile zwei eigene Blogs, sondern veröffentliche außerdem Bücher als Selfpublisher.
  • Ich fange ständig neue Projekte an, weil ich mich sonst langweile. 

Lange habe ich mich für die meisten dieser Punkte verurteilt. Die coolen und tollen Leute sind anders, dachte ich.

Heute habe ich meinen Frieden mit ihnen geschlossen und lebe immer mehr ein Leben nach meinen Vorstellungen. 

Seelenzeit - erkenne deinen Wert

Willst du das auch?

Warte nicht mehr! Nimm dich ernst und reserviere dir jetzt deinen Platz. 

Du bekommst:

Sichere dir jetzt deinen Platz!

Klick ins Ticket! Ratenzahlung ist möglich.

Über mich

Linda Benninghoff

Als ich mich 2010 selbstständig gemacht habe, war ich (fast) ein Wrack. 

Ich war mit 37 Jahren als frische Witwe hoch verschuldet und in der Privatinsolvenz. Meine Arbeit hat mir keinen Spaß gemacht, schnell war ich überfordert, gereizt und habe viele Tränen vergossen.

Meine Ziele waren klein, wenn überhaupt. Daran geglaubt, dass ich irgendetwas erreichen könnte, habe ich zu dem Zeitpunkt nicht.

Erst einige Jahre später war mein Selbstwertgefühl so sehr gewachsen, sodass ich mir erlaubt habe, meine Träume zu leben und Ziele zu erreichen: Drei Monate alleine auf Weltreise, ein Fallschirmsprung, Luxusretreats und der Mut, immer mehr meinen Weg zu gehen.

Verschwende keine Zeit mehr, sondern fang jetzt an, dein wahres Ich zu leben. 

Linda Benninghoff | Yogalehrerin, Mentorin, Heilpraktikerin