Schups den Schweinehund zur Seite

Ich hab`s vernachlässigt in den letzten Tagen, mich um mich zu kümmern.

Und auch heute war ich erst wieder auf diesem Trip!

Sonntags ist seit mehr als einem Jahr DER Tag, an dem ich mich für einige Stunden zurückziehe, meinen geliebten spirituellen unbehandelten Kakao in einer schönen Zeremonie trinke und dann die Gefühle genieße, die in mir hochkommen. Dann bin ich ganz bei mir und fühle.

Dadurch lerne ich, mich ernst zu nehmen, zu wissen, dass ich es wert bin. Alles ist gut, weil ich gut bin.

Heute aber war ich ein bisschen aggro.
Ich hatte keine Lust und war ein bisschen stinkig mit mir.

Irgendwie wollte ich keine Kakao-Zeremonie machen, wusste aber gleichzeitig, dass sie mir irrsinig gut tun würde.

Also habe ich meinen inneren Schweinehund zur Seite geschupst!

Hab meine Zeremonie gemacht, meditiert, Yoga gemacht, meditiert, aufgeschrieben, was mir spontan in den Kopf (bzw in die Finger) gekommen ist und gefühlt, gefühlt, gefühlt.

Hach, was ist das immer schön!

Hast du diese Woche schon etwas nur für DICH gemacht?

Nimm dir deine Auszeiten und kümmere dich um dich.
Du bist es wert.
Du bist gut, so wie du bist.
Fühle es und genieße es.

You May Also Like

Leave a Reply