Vorurteile ohne Ende – das Universum korrigiert mich liebevoll

Bähm! Heute knallt mir das Universum meine Vorurteile gehörig um die Ohren!

Und zwar gleich so heftig, dass es mir aufgefallen ist – krasser geht`s kaum noch.

Folgendes innerhalb von 15 Minuten auf dem Weg zum Supermarkt:

🖐 Vor mir läuft ein Mann. Ich wundere mich über seine Kopfbedeckung, bin etwas genervt, dass er langsamer läuft als ich, aber der Bürgersteig zum Überholen zu schmal ist.
Also laufe ich hinter ihm und betrachte seine Sneaker, die ich nicht mag. Der Gang ist auch irgendwie komisch. So ging das blablabla in meinem Kopf weiter.
An der Ampel stehe ich dann neben ihm und sehe: Das ist eine Frau.

🖐 Weiter geht`s in die Nebenstraße. Auf dem Bürgersteig steht eine Frau mit Kinderwagen, das Baby auf dem Arm. Sie steht mit dem Rücken zu mir. Ich denke, dass sie ziemlich groß und stämmig ist. “Dafür dass die Haare so blondiert sind, sind die in einem echt guten Zustand” Und wieder das Blabla in meinem Kopf.
Als ich an ihr vorbei gehe, sehe ich: Das ist ein Mann.

🖐 Im Supermarkt stehe ich am Joghurtregal. Ganz oben stehen durcheinander gewürfelt Sojayoghurt und laktosefreier Joghurt. Ich denke: “So eine Kacke, so findet den doch niemand!”.
Genau in dem Augenblick stellt sich ein Mann neben mich und greift zielstrebig zum Sojajoghurt. 3 Pakete wandern in seinen Wagen.

🖐 Dieser Mann ist mir übrigens nur ein paar Sekunden vorher im Supermarkt vor die Füße gelaufen und ich dachte, dass der sich besser gesünder ernähren sollte. Großer Bauch, Übergewicht, alter Trainingsanzug.
Der schnappt sich also seine Sojajoghurts und legt sie zu verganen Burgern und Gemüsepizza.

Da macht`s Klick in meinem Kopf!

Danke Universum, dass du mir das so deutlich zeigst.
In your face!
Ist angekommen.

 

Warum du unbedingt eine gute Morgenroutine haben solltest …

Pinn für später!

Wie startest du in den Tag?

Eine gute Morgenroutine hilft dir enorm, dich gut auf den Tag auszurichten und gut gelaunt, motiviert bei der Sache zu sein. So ist es viel einfacher für dich, deine Umsatzziele im Auge zu haben (und zu erreichen). 

In dieser Folge erzähle ich dir nicht nur, warum eine gute Morgenroutine so wichtig für dich ist, sondern stelle dir auch noch die Morgenroutine von vier super erfolgreichen Menschen vor: Tony Robbins, Oprah Winfrey, Richard Branson und Tim Ferriss.

Und natürlich auch meine eigene.

Sie ist mir mittlerweile richtig wichtig. Ich merke, dass mein ganzer Tag besser verläuft, wenn ich mir diese Zeit nur für mich am Morgen nehme.

Wenn du noch keine Morgenroutine hast, lass dich gerne inspirieren und fang mit einem kleinen Schritt an.

Ich bin mir sicher, dass du schon bald einen Unterschied bemerken wirst!

Höre dir hier die ganze Folge an:

 

 

Ergänzende Links:

Oprah Winfreys Morgenroutine bei Youtube

Tim Ferriss Morgenroutine

Die Morgenroutine von Richard Branson

Tony Robbins Morgenroutine bei Youtube

Mein Dankbarkeitstagebuch* bei Amazon.

Tony Robbins Morgenroutine bei Youtube

Dankbarkeit Online-Kurs**Möchtest du lernen, wie durch Dankbarkeit mehr Glück und Freude in dein Leben ziehst? Klick hier zu allen Infos von meinem Kurs.**


Abonniere hier meinen Podcast und verpasse keine Folge mehr:

itunes | Spotify | Stitcher 

 

Dein schlimmstes Problem mit Geld! So kommst du da raus (Leserumfrage)

 

 

Vor kurzem habe ich eine kurze Umfrage bei meinen Lesern gemacht: “Was ist dein schlimmstes Problem mit Geld?”

Denn ich will dir noch besser helfen können. Ich möchte dich inspirieren können, entspannt dein Geld zu verdienen, anstatt in der Grübelfalle gefangen zu sein. Darum habe ich dich direkt gefragt, was im Moment bei dir los ist.

Findest du dich bei den Ergebnissen wieder? Wo ist dein schlimmstes Problem mit Geld?

(kleine Bitte: Wenn du dich in den Ergebnissen nicht siehst, schreib gerne in die Kommentare, was deine größte Herausforderung mit Geld ist. Oder du schreibst mir eine Email an mail@lindabenninghoff.de, das geht natürlich auch)

Aber nun zu den Ergebnissen:

  1. Ich habe ständig Angst, nicht genug Geld zu haben (28,2 %)
  2. Ich erreiche meine Ziele nicht (17,1 %)
  3. Ich bin es nicht wert (14,1 %)
  4. Ich traue mich nicht, meine Preise zu erhöhen (7,8 %)
  5. Ich kann mir nichts leisten (7,8 %)
  6. Ich habe den Überblick über meine Finanzen verloren (6,3 %)
  7. Meine Kunden wissen meine Arbeit nicht zu schätzen (4,7 %)

Falls du dich wunderst, dass die einzelnen Angaben zusammen nicht 100 % ergeben: Das sind die größten sieben Probleme, die die meisten Leser hatten.

In meiner neuen Podcastfolge gehe ich noch weiter darauf ein. Ich gebe dir zu jedem dieser Probleme meinen persönlich wichtigsten Tipp! Anhören lohnt sich also auf jeden Fall.

Höre dir jetzt hier die ganze Folge an:

 



 

Ergänzende Links:

Mein Dankbarkeitstagebuch* bei Amazon.

 


Abonniere hier meinen Podcast und verpasse keine Folge mehr:

itunes | Spotify | Stitcher