#12 Frau Finanz: Conni Biesalski über Spiritualität, Business und Geld verdienen

Wenn du regelmäßig meinen Blog liest, weißt du, dass ich ein treuer Leser vom Reiseblog Planetbackpack.de bin. Durch Conni bin ich zum Meditieren gekommen, was mein Leben zum Positiven verändert hat.

Ich hab mich daher echt gefreut, als Conni mir zugesagt hat, mir ein Interview zu geben. Mit ihr habe ich mich über ihre Spiritualität unterhalten, wie sie sich im vergangenen Jahr entwickelt hat, wie sich ihr Business verändert und wie sich all das mit dem Thema Geld verdienen verbinden lässt.

Conni hat mir die folgenden Fragen beantwortet

  • Was waren die Auslöser für die großen Veränderungen in deinem Business 2008, 2012 und 2015?
  • Führst du dein Business heute anders als vor einem Jahr?
  • Wie lässt sich Business und Geld verdienen mit Spiritualität und Selbstverwirklichung verdienen? Gibt es Konflikte?
  • Welche Punkte sind dir für deine Seele am wichtigsten?
  • Hat sich deine veränderte Entwicklung auf deinen Verdienst auswirkt?
  • Du hast die Gewissheit, dass letztendlich alles gut wird. Wie bist du zu dieser Einsicht gekommen?
  • Wie siehst du deine Zukunft?

 

Shownotes

Bücher

The Artist`s way oder auf deutsch Der Weg des Künstlers von Julia Cameron

My Mother Myself von Chako Wada

Conversations with God oder auf deutsch Gespräche mit Gott

A Return to Love oder auf deutsch Rückkehr zur Liebe von Marianne Williamson

Gewaltfreie Kommunikation von Marshall B. Rosenberg

Vielen Dank für das schöne Interview!

You May Also Like

11 Comments

  1. Bettina 18. Oktober 2015 at 10:19

    Sehr cooles Interview liebe Linda. Vielen Dank!
    Ich lese Connis Blog auch sehr gern, da die Beiträge immer sehr inspirierend und locker geschrieben sind.
    Und dass es dort zunehmend um Spiritualität, gesunden Lifestyle etc. geht, kommt meinen persönlichen Interessen noch mehr entgegen 🙂

    Viele Grüße
    Bettina

  2. Anja 19. Oktober 2015 at 7:36

    Super cooles Interview, danke dafür, das hat mir heute den Morgen versüßt! 🙂
    Connie ist eine wahnsinnig faszinierende Person!

    LG

  3. Paul Wecker 20. Oktober 2015 at 7:19

    Cooles Interview, ich bin ein großer Fan von Conni!
    Liebe grüße!

    1. Linda 20. Oktober 2015 at 13:18

      Hallo Paul,
      freut mich, dass es dir gefällt! 🙂

      Lieben Gruß
      Linda

  4. Ivana 21. Oktober 2015 at 18:14

    Danke für das Interview 🙂 Ich bin auch ein Conni-Fan, denn sie hat mich letztendlich vor ungefähr zwei Jahren auf die Idee mit dem zeit- und ortsunabhängigen Arbeiten gebracht. Und heute bin ich da schon ein ganz gutes Stück weiter.

    Liebe Grüße,
    Ivana

    1. Linda 22. Oktober 2015 at 6:51

      Bitte, liebe Ivana 🙂
      Wusste ich gar nicht, dass sie dir den Floh ins Ohr gesetzt hat.

      Lieben Gruß
      Linda

  5. Karin Nikbakht 24. Oktober 2015 at 19:00

    Ein wundervolles Video! Sehr offen, ehrlich und interessant. Danke! Darf ich dich was fragen? Wie machst du das mit der halben Bildschirmaufnahme? also beide gleich groß nebeneinander? Wäre dir dankbar für einen Tipp…
    Alles Liebe Karin

    1. Linda 25. Oktober 2015 at 9:31

      Hallo Karin,
      schön, dass dir das Interview gefällt 🙂
      Das macht ein Programm, damit habe ich nix zu tun.
      Nennt sich Evaer und funktioniert einwandfrei. Viele benutzen stattdessen Supertintin, da kannst du den Bildschirm auch splitten. Aber das wollte auf meinem Rechner nicht laufen…

      Lieben Gruß
      Linda

  6. Valeria 29. Oktober 2015 at 23:22

    Ein großes Dankeschön auch von mir für alles.

    Alles Liebe,
    Valeria

  7. Rico 2. Januar 2016 at 15:46

    Ein tolles Interview. Ich glaube, viele Menschen träumen insgeheim vom Nomadenleben, aber ich habe schon gemerkt, dass ein echtes Nomadenleben gar nicht so erstrebenswert ist. Was mich persönlich viel mehr reizt ist die Freiheit entscheiden zu können, wann und wo ich leben möchte, aber irgendwie ist man doch trotzdem immer an einem Ort gebunden — da wo Familie und gute Freunde sind!

    Auf jeden Fall habe ich Respekt vor dem, was du aufgebaut hast! ich kann von meiner Seite leider noch nicht leben 😉

    1. Linda 3. Januar 2016 at 16:51

      Hey Rico 🙂
      Ja, die Freiheit würde mir auch viel bedeuten.
      Ob man wirklich an einen Ort gebunden ist? Conni hat Freunde auf der ganzen Welt, andere machen sich mit ihrer Familie auf die Reise …
      Letztendlich muss man das machen, was persönlich am besten gefällt 🙂

Leave a Reply