Deinem Bauchgefühl vertrauen – 7 Gründe, warum du dir mehr trauen darfst

Kennst du solche Situationen, wo du hinterher denkst: “Ach Mensch! Hätte ich doch nur auf mein Bauchgefühl gehört! Ich wusste von Anfang an, dass es soundso laufen würde!”

Ich kenne das auf jeden Fall!

In meiner Vergangenheit gab es unzählige solcher Situationen, wo ich mein Bauchgefühl zwar irgendwie wahrgenommen habe. Aber habe ich mich getraut?

Nein. Hab ich nicht.

Dabei lohnt es sich so sehr, deinem Bauchgefühl zu vertrauen. Denn dein Bauch ist weiser, als du denkst.

Bauchgefühl vertrauen Pinterest
Deinem Bauchgefühl vertrauen: Pinn für später!

.

Es gibt so einige Gründe, warum du dich mehr trauen darfst, deinem Bauchgefühl, deiner Intuition zu folgen.

Nicht verschämt und heimlich. Sondern einfach so, mit einem guten Gefühl.

1. Du bist schon jetzt intuitiver als du denkst

Setz dich abends in Ruhe an deinen Schreibtisch und schreib dir alle Entscheidungen auf, die du im Laufe des Tages getroffen hast.

Schreib dir dann hinter jeden Punkt, wie du die Entscheidung getroffen hast. Hast du nur und ausschließlich die Fakten berücksichtigt und deinen Kopf entscheiden lassen?

Oder hast du bei der einen oder anderen Entscheidung schon jetzt das Gefühl im Bauch wahrgenommen? Hat es Entscheidungen beeinflusst?

Vielleicht kannst du schon absehen, was bei den Entscheidungen auf deinem Zettel herausgekommen ist.

  • Womit bist du zufrieden?
  • Mit welcher Entscheidung bist du unzufrieden?

 

Bauchgefühl vertrauen pdf download

Klick hier, wenn du dir das Bild nicht angezeigt wird.

.

2. Stärkeres Bauchgefühl in der Ruhe

Wie gestresst bist du?

Lebst du mehr in der Angst als in der Ruhe?

Leider ist es sowohl beim Stress als auch der Angst so, dass deine Intuition kaum noch eine Chance hat. Du nimmst sie einfach nicht mehr wahr.

Selbst wenn dein Bauchgefühl laut von innen an deine Bauchdecke klopfen würde, wärst du mit anderen Sachen beschäftigt.

Das liegt daran, dass dein Kopf in Angstsituationen und im Stress die Oberhand hat. Und der quasselt und quasselt und quasselt. Dein Kopf redet ohne Ende.

Wie willst du da noch deine sensible Intuition wahrnehmen?

Das funktioniert einfach nicht.

Um dein Herz, deine Gefühle und deine Intuition stärker zu spüren, ist es ungeheuer wichtig, dass du dir in deinem Alltag Rückzugsoasen bildest.

Pausen, um wieder bei dir anzukommen.

Du könntest tanzen, meditieren, ins Tagebuch schreiben*, Yoga machen und ähnliches. Hauptsache, du entspannst dich dabei.

Je ruhiger, gelassener du wirst und deinem Bauchgefühl folgst, desto sicherer wirst du mit dir.

Ruhst in dir.

Dann kann dir der ganze Scheiß da draußen, mit dem wir alle dann und wann zu kämpfen haben, längst nicht mehr so viel anhaben.

3. Dein Bauchgefühl ist schlauer als ein Computer

Die Wirtschaftswoche hat darüber berichtet, dass dein Bauchgefühl schlauer ist als ein Computer.

Krass oder?

Jacob Sherson von der Aarhus Universität konnte dies am Beispiel der Quantenmechanik zeigen.

Nun frag mich aber bitte nicht, worum es bei dieser Studie im Detail ging. Ich kenne mich mit Quantenmechanik null aus. Wenn es dich interessiert, kannst du hier den Beitrag in der Wirtschaftswoche nachlesen.

Wichtiger als das Experiment ist sowieso das Ergebnis!

Denn es kam heraus, dass die Testpersonen in einer Aufgabe besser abschnitten als ein cleverer Computer. Die Testpersonen gingen eher intuitiv vor, um die Lösung der Aufgabe zu finden. Der Computer nutzte seinen Algorithmus.

4. Intuition = Vergangenheit + Wissen

Deine Intuition setzt sich durch deine Erlebnisse in der Vergangenheit und deinem heutigen Wissen zusammen, das betonen Wissenschaftler und Psychologen.

Du bist diejenige Person, die dein Leben gelebt und Erfahrungen gemacht hast. Nur du kannst daher wissen, was für dich am besten ist.

Gibt es eine Person, die du um Ratschlag bitten möchtest, ist das natürlich möglich. Mach aber deine Entscheidung nicht von ihr abhängig, sondern höre auf den Herz beziehungsweise deinen Bauch.

Du weißt es am besten – vertrau dir!

5. Intuition: Ein Netz aus Fakten und Gefühlen

Deine Intuition verbindet Körper, Geist und Seele – in diesen drei Komponenten finden sich alle Ereignisse und Erfahrungen deiner Vergangenheit wieder.

Weil dir dieses Netz aus Fakten und Gefühlen hervorragend zeigt, was du eigentlich schon weißt, ist es ein sehr guter Wegweiser.

  • Sag Ja, wenn du bei neuen Aufgaben oder Herausforderungen aufgeregt, erregt und nervös bist.
  • Sag Nein, wenn du dich hingegen leer und lethargisch fühlst oder Angst bekommst.

Du spürst den Unterschied. Fühle genau hin!

6. Bauchgefühl: Millionen Zellen helfen dir

In deinem Bauch befinden sich Millionen und Abermillionen Zellen, die mit deinem Unterbewusstsein verbunden sind.

In aufregenden Situationen schickt der unbewusste Teil deines Gehirns Informationen an deinen Bauch, um dir bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Was gibt es besseres, als darauf zu hören?

7. Vertraue dir.

Deinem Bauchgefühl vertrauen und “Ja” sagen: Es lohnt sich so sehr, um neue Gelegenheiten zu ergreifen. Oft lassen wir uns von den Meinungen der Menschen um uns herum davon abhalten und bleiben in unserem Alltagstrott hängen..

Der Partner, die Eltern, Freunde und Bekannte – jeder hat seine eigene Meinung (und sein eigenes Bauchgefühl) und teilt es dir gerne mit.

Doch nur du weißt, was für dich am besten ist. Niemand außer dir kann es wissen, weil nur du auf deinen Erfahrungsschatz zurückblicken kannst.


Du bist noch unsicher? Melde dich jetzt hier an und lade dir das PDF mit zehn Übungen herunter, wie du deine Intuition stärken kannst. 
.

Bauchgefühl vertrauen pdf download

Klick hier, wenn dir das Bild nicht angezeigt wird.

You May Also Like

Leave a Reply